Tag me if you can – vCenter Tags in vR Ops 6 benutzen

Von | 6. Mai 2015

Viele meiner Kunden benutzen “Tags” im vCenter. Sie haben Kostenstellen, Verantwortliche und andere Dinge ge-tagt. Unter vC Ops 5.8.X war es nicht möglich, diese Tags weiter zu verwenden, da sie nicht durchgereicht werden. In vC Ops 5.8.X konnte man selbstverständlich eigene Tags erstellen, aber wer will diese Arbeit schon gerne doppelt machen.

Diese Zeit ist nun endlich vorbei, da vR Ops 6 sehr wohl die vCenter Tags versteht und verarbeiten kann.

vCenter Tag

vCenter Tag

Der wohl häufigste Use Case warum man Tags in vR Ops verwenden möchte, ist wohl, die Möglichkeit zu haben, angepasste Views, eigene Reports (für Kostenstellenverantwortliche) oder sogar Dashboards zu erstellen.

vR Ops schleift viele Properties durch und unter Properties >> Summary|vSphere Tag verbergen sich die besagten vCenter Tags. Wenn man das weiß, kann man sehr leicht eine Custom Group anlegen und alle VMs zusammen führen, die einer bestimmten Kostenstelle und/oder einem bestimmten Verantwortlichen gehören.

Custom Group für Tags

Custom Group für Tags

Der charmante Vorteil einer Custom Group liegt darin, dass man dieser eine eigene Policy zuweisen kann. Des Weiteren werden Metriken wie Health, Risk und Efficiency errechnet sowie Alarme ausgegeben. Darüber hinaus ist es ein Einfaches, aus diesem Wissen Views zu generieren. Der Trick hierbei ist, dass man hier auf die Properties Ansicht umschalten muss. Standardmäßig sieht man nur die Metriken des Objekts.

Show Properties

Show Properties

Wenn man also auf das kleine Seiten Symbol klickt, bekommt man die Properties angezeigt. Diese Views können nun für Reports oder Dashboards weiterverwendet werden.

Wie wäre es also mit einem Report für den Verantwortlichen Diekert, in dem wir ihm alle seine VMs auflisten und deren Speicherverbrauch aufzeigen?

Wenn Ihr Interesse an einem solchen Report oder einen Vorschlag für einen anderen Use Case habt, würde ich mich sehr über Feedback freuen!

print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.